„Den Jahren mehr Leben geben“ – Welttag der Physiotherapie am 8. September 2016

Die Azubi des Physiotherapiekurses PT 15/18 mit Frau Martin-Köllner
Die Azubi des Kurses PT 15/18 mit Frau Sigrid Martin-Köllner, stellvertr. Schulleitung der Physiotherapieschule am UKS

Unter dem Motto „Den Jahren mehr Leben geben“ findet am 8. September 2016 der internationale Tag der Physiotherapie statt. Weltweit informieren Mitgliedsverbände der World Confederation for Physical Therapy (WCPT) und deren Mitglieder die Öffentlichkeit über die vielfältigen Anwendungsgebiete der Physiotherapie und machen auf die Relevanz der Bedeutung unseres Berufsstandes aufmerksam. In diesem Jahr stehen die Auswirkungen von Bewegung auf die Lebensqualität im Alter im Mittelpunkt der weltweiten Aktion.

Am Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS) in Homburg werden seit 1967 Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten ausgebildet. Neben der medikamentösen und chirurgischen Versorgung nimmt die Physiotherapie eine wichtige Stellung im Gesundheitswesen ein. In Zusammenarbeit mit dem Patienten und dem verordnenden Arzt sind Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen sowohl vorbeugend, kurativ, palliativ als auch in der Rehabilitation tätig. Die Arbeit an und mit dem Bewegungsapparat, der Einsatz natürlicher physikalischer Reize (z.B. Wasser, elektrische Ströme, thermische Reize, Massagen), die Schulung der Wahrnehmung körperlicher Empfindungen, die Verbesserung muskulärer Balance und psychischer Entspannungsfähigkeit sind wesentliche Elemente der physiotherapeutischen Tätigkeit.

„Um dem Patienten ein verbessertes Verständnis der Funktionsweise seines Organismus zu vermitteln und ihn zu einem eigenverantwortlichen Umgang mit dem eigenen Körper zu befähigen, sind pädagogische und soziale Kompetenzen von großer Bedeutung“, so Diplom-Pädagogin Elisabeth Hegel, Leiterin der Schule für Physiotherapie am Schulzentrum des UKS. „Wir Physiotherapeuten sind die Experten für Bewegung, wodurch wir einen wichtigen Beitrag zur Vorsorge und Behandlung von vielen Erkrankungen leisten. Mit unserer Arbeit tragen wir zu einer Verbesserung der Lebensqualität der Menschen bei“, ergänzt ihre Kollegin Sigrid Martin-Köllner, stellvertretende Leitung der Schule.

Diese Botschaft und konkrete Zahlen dazu liefert jetzt aktuell ein Informationsblatt der WCPT zum Tag der Physiotherapie. PHYSIO-DEUTSCHLAND, der Deutschen Verband für Physiotherapie (ZVK), hat das englischsprachige Informationsblatt zu den diesjährigen Themen ins Deutsche übersetzt.

Die Kernthemen des diesjährigen Aktionstages sind Schlaganfall, Demenz und Sturzprävention. Die Fakten dazu sprechen für sich: Menschen, die körperlich aktiv sind, haben ein um 50 Prozent verringertes Risiko, im Alter funktionelle Einschränkungen zu erleiden und weisen eine um 40 Prozent verminderte Sterberate auf.

Interessierte können sich das druckfähige Poster hier herunterladen.

Schreibe einen Kommentar