„Man könnte fast sagen, ein Schlaraffenland für Physiotherapeuten“. Homburger PT-Schülerinnen zu Gast im Landstuhl Regional Medical Center

Herr N., Antonia Wolf, Yelena Chatelain und Esther Nieder (v.l.n.r.)

Von einem nicht alltäglichen Besuch im weltweit größten US-Hospital außerhalb der Vereinigten Staaten berichten Yelena Chatelain, Esther Nieder und Antonia Wolf. Die drei sind Schülerinnen im 4. Semester der Physiotherapie-Schule des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) in Homburg. Sie haben sich auf den Weg ins Landstuhl Regional Medical Center (LRMC) gemacht, um Herrn N. zu besuchen, einen ehemaligen Patienten, den sie ab November 2016 für drei Monate während ihrer klinischen Ausbildung in der Unfallchirurgie behandelt hatten. Mit dabei sind Leonie Fuchs, Fachlehrerin für Chirurgie und Traumatologie, und Ines Schultz, stellvertretende Leiterin der PT-Abteilung der Homburger Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie. „„Man könnte fast sagen, ein Schlaraffenland für Physiotherapeuten“. Homburger PT-Schülerinnen zu Gast im Landstuhl Regional Medical Center“ weiterlesen