Neu ab 2019: UKS Homburg zahlt Diätassistenz-, MTLA-, MTRA-, MTAF-, Orthoptik- und Physiotherapie-Azubis eine Ausbildungsvergütung

In Homburg herrscht Grund zum Jubeln: Die „Tarifeinigung in den Tarifverhandlungen zu schulischen Ausbildungsverhältnissen in den Gesundheitsberufen im öffentlichen Dienst der Länder“ ist seit 1. Januar 2019 amtlich. Damit besteht nun endlich die Grundlage dafür, dass neben Pflege-, Hebammen- und OTA-Ausbildung auch alle anderen Auszubildenden der Gesundheitsfachberufe, die durch das Krankenhausfinanzierungsgesetz geregelt werden, eine Ausbildungsvergütung bekommen – aber nur, wenn die Ausbildung an einem Universitätsklinikum stattfindet, welches dem Tarifvertrag der Länder untersteht. Für das Schulzentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes in Homburg ist dies der Fall.

Damit bekommen auch unsere Auszubildenden der Schulen für Diätassistenz, MTLA, MTRA, MTAF, Orthoptik und Physiotherapie ab sofort eine Ausbildungsvergütung!

Und diese kann sich sehen lassen: Das monatliche Ausbildungsentgelt beträgt für unsere Auszubildende

  • im ersten Ausbildungsjahr 965,24 Euro,
  • im zweiten Ausbildungsjahr 1.025,30 Euro,
  • im dritten Ausbildungsjahr 1.122,03 Euro.