Die Ausbildungsmesse zum Frühlingsbeginn am 27. März 2019. Ein Bericht der Diätschülerinnen des Oberkurses

Für die diesjährige Ausbildungsmesse am 27. März 2019 hatten wir uns überlegt unseren Stand einem Thema unterzuordnen. Dies ergab sich für uns aus dem Wunsch heraus, unseren Stand ansprechend und interaktiv zu gestalten. Passend zum Frühlingsanfang hatten wir uns für ein Thema entschieden, dass unserer Meinung nach nicht immer direkt mit unserem Berufsfeld in Verbindung gebracht wird. Dennoch spielen Kräuter gerade in Diäten eine große Rolle, in denen auf Salz größten Teils verzichtet werden sollte. „Die Ausbildungsmesse zum Frühlingsbeginn am 27. März 2019. Ein Bericht der Diätschülerinnen des Oberkurses“ weiterlesen

Tag der gesunden Ernährung 2019

Anlässlich des 22. „Tags der gesunden Ernährung“ am 7. März 2019 haben sich die Diätschülerinnen und -schüler der Schule für Diätassistenten im Schulzentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) Homburg wieder etwas Besonderes einfallen lassen, um den Kolleginnen und Kollegen eine gesündere Lebensweise näherzubringen. Unser selbstgestalteter Info-Stand widmete sich in diesem Jahr dem Themenschwerpunkt „5 am Tag“, eine weltweite Kampagne, die sich die Verbesserung der Gesundheit der Bevölkerung durch einen gesteigerten Verzehr von Obst und Gemüse zum Ziel gesetzt hat. „Tag der gesunden Ernährung 2019“ weiterlesen

Stellenangebot: Schulleitung für unsere Orthoptikschule

Das Schulzentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes hat in seiner Schule für Orthoptik die Position der Schulleitung zum 1. Oktober 2019 in Vollzeit zu besetzen.

Die Schule für Orthoptik ist in die orthoptische Abteilung, Sektion KiOLoN (Kinderophthalmologie, Orthoptik, Low Vision und Neuro-Ophthalmologie) der Augenklinik des UKS integriert. Die Sektion KiOLoN ist neben der umfangreichen orthoptischen (Diagnostik und Therapie des Schielens) und neuroophthalmologischen Versorgung auch in der allgemei-nen Kinder-Augenheilkunde sowie der Versorgung sehbehinderter Kinder und Erwachsener spezialisiert.

Ihre Fragen beantwortet Ulrich Wirth, Leiter des Schulzentrums, gerne unter Telefon +49 (0) 6841 16-23700 oder per eMail.

Medutainment bringt Schüler und Azubis auf Augenhöhe

Können Männer Hebamme werden? Ist Physiotherapie wirklich mehr als Sportverletzungen zu kurieren? Und geht es in der Diätetik nur ums Abnehmen? Den passenden Beruf zu finden, ist nicht immer ganz einfach und fordert den einen oder anderen mehr oder weniger heraus. Auf der Ausbildungsmesse des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) in Homburg haben Schüler und Eltern die Gelegenheit, sich über die beruflichen Möglichkeiten in den Gesundheitsfachberufen ein Bild zu machen. Das Gebäude 54 dient am Mittwoch, 27. März 2019, als Forum für Schüler und deren Eltern. Von 15 bis 18 Uhr können Besucher alles Wissenswerte über die Ausbildungen am UKS erfahren. Darüber hinaus wird auch zu den Dualen Studiengängen, Fortbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten beraten – und zwar von den Auszubildenden selbst und damit auf Augenhöhe mit den Schülern. „Medutainment bringt Schüler und Azubis auf Augenhöhe“ weiterlesen

Ausgezeichnete Kollegen – wir gratulieren!

Andreas Whitley und Veronica Allag leiten die Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie im Referat für Fort- und Weiterbildung des UKS-Schulzentrums. Berufsbegleitend haben sie erfolgreich das Studium „Bachelor of Arts Medizinalfachberufe mit dem Schwerpunkt Pflegepädagogik“ absolviert. Für ihre Bachelorarbeiten wurden sie im Rahmen der Reutlinger Fortbildungstage mit dem BBraun Intensivpflegepreis der Deutschen Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste (DGF) ausgezeichnet.

Whitley erhielt den mit 500 Euro dotierten 1. Preis für seine Bachelor-Arbeit „Die palliative Versorgung eines Frühgeborenen auf einer neonatologischen Intensivstation“, Allag den 3. Preis und 50 Euro für ihre Bachelor-Arbeit „Zufriedenheitsstatus des Pflegepersonals mit bzw. ohne Fachweiterbildung im Bereich Intensivmedizin und Anästhesie am Universitätsklinikum des Saarlandes“. Wir gratulieren!

Neu ab 2019: UKS Homburg zahlt Diätassistenz-, MTLA-, MTRA-, MTAF-, Orthoptik- und Physiotherapie-Azubis eine Ausbildungsvergütung

In Homburg herrscht Grund zum Jubeln: Die „Tarifeinigung in den Tarifverhandlungen zu schulischen Ausbildungsverhältnissen in den Gesundheitsberufen im öffentlichen Dienst der Länder“ ist seit 1. Januar 2019 amtlich. Damit besteht nun endlich die Grundlage dafür, dass neben Pflege-, Hebammen- und OTA-Ausbildung auch alle anderen Auszubildenden der Gesundheitsfachberufe, die durch das Krankenhausfinanzierungsgesetz geregelt werden, eine Ausbildungsvergütung bekommen – aber nur, wenn die Ausbildung an einem Universitätsklinikum stattfindet, welches dem Tarifvertrag der Länder untersteht. Für das Schulzentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes in Homburg ist dies der Fall.

Damit bekommen auch unsere Auszubildenden der Schulen für Diätassistenz, MTLA, MTRA, MTAF, Orthoptik und Physiotherapie ab sofort eine Ausbildungsvergütung!

Und diese kann sich sehen lassen: Das monatliche Ausbildungsentgelt beträgt für unsere Auszubildende

  • im ersten Ausbildungsjahr 965,24 Euro,
  • im zweiten Ausbildungsjahr 1.025,30 Euro,
  • im dritten Ausbildungsjahr 1.122,03 Euro.

 

„Meine Arbeitszeit gilt ausschließlich der Anleitung der Hebammenschülerinnen“

Frau Ludivine Pagani ist seit dem 10.10.2018 an der Schule für Hebammen und Entbindungspfleger im Schulzentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) in Homburg als freigestellte Praxisanleiterin angestellt. Eine freigestellte Praxisanleiterin ist für die Hebammenausbildung eine echte Rarität. Dass das UKS diese Stelle neu geschaffen hat, ist ein großer Gewinn für die praktische Ausbildung der Hebammenschülerinnen. Frau Susanne Mack, die Leiterin der Hebammenschule, hat Frau Pagani interviewt. „„Meine Arbeitszeit gilt ausschließlich der Anleitung der Hebammenschülerinnen““ weiterlesen