„Stopp Diskriminierung von Menschen mit HIV“ – Homburger Physiotherapie-Azubis engagieren sich am Welt-Aids-Tag

Circa 86.000 Menschen leben in Deutschland mit dem HI-Virus. 2017 haben sich nach Schätzungen des Robert-Koch-Institutes rund 2.700 Menschen mit HIV infiziert – immerhin 200 Fälle weniger als im Jahr zuvor. Solch positive Entwicklungen sind unter anderem der Arbeit von Organisationen wie der Deutschen Aidshilfe zu verdanken, die sich mit Projekten zur Prävention und Selbsthilfe für einen besseren Umgang mit dem Thema einsetzt. Wie jedes Jahr wurde am 1. Dezember der Welt-Aids-Tag begangen, der dieses Mal unter dem Motto „Stopp Diskriminierung von Menschen mit HIV“ stattfand. Auch die Auszubildenden der Physiotherapieschule im Schulzentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) in Homburg haben sich mit dem Thema befasst – und Gutes getan, wie die Physiotherapieschülerin Annika Maske berichtet.  „„Stopp Diskriminierung von Menschen mit HIV“ – Homburger Physiotherapie-Azubis engagieren sich am Welt-Aids-Tag“ weiterlesen

Alles erdenklich Gute im (Un-)Ruhestand!

Am 27.09.2018 haben wir die Schulleiterin der Physiotherapieschule am Universitätsklinikum des Saarlandes, Frau Dipl.-Pädagogin Elisabeth Hegel, mit munteren Grüßen in den (Un-)Ruhestand verabschiedet. Wir bedanken uns für ihr großes Engagement und die geleistete Arbeit zum Wohle der Frau Hegel und ihrem Team anvertrauten jungen Menschen. Frau Hegel wird uns allen im Schulzentrum fehlen. Alles Liebe und Gute!

Jedes Ende ist ein neuer Anfang, und hinter jedem Anfang wartet ein neues Abenteuer. Unser „Abenteuer“ heißt Deniz Halil. Herr Halil hat Frau Hegel als Leiter der Schule für Physiotherapie beerbt. Wir freuen uns auf dieses Abenteuer und stehen als Schulzentrum prinzipiell für alle Schandtaten bereit, so sie denn der Weiterentwicklung der Physiotherapie-Schule dienen. In diesem Sinne wünschen wir Herr Halil im wahrsten Sinne des Wortes eine glückliche Hand.

„Schmerzpatienten mit anderen Augen sehen…“

Brennnesselreiz (Ronja Krebs, 3. Semester)

Im Schulzentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) in Homburg wird eine qualifizierte und praxisorientierte Ausbildung groß geschrieben. Um die Ausbildung der Physiotherapieschülerinnen und -schüler dem aktuellen Stand der Schmerztherapie anzupassen, widmete die Schule für Physiotherapie dem Thema Schmerz erstmalig eine Projektwoche. Vom 28. August bis zum 1. September 2017 drehte sich der gesamte Unterricht eine Woche lang um das Thema Schmerz. Ausschlaggebend war dabei u.a. die Tatsache, dass sich die Schmerztherapie in Homburg in den letzten Jahren stark etabliert und zu einem eigenständigen Fachbereich entwickelt hat, sowohl für stationäre als auch ambulante Patienten. „„Schmerzpatienten mit anderen Augen sehen…““ weiterlesen

Gesundheitskampagne „Helfer braucht das Land“

Mit einer starken Kampagne will der Radiosender bigFM Saarland das Image von Gesundheitsfachberufen verbessern. Wir vom Schulzentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes in Homburg sind mit dabei und waren heute im „gläsernen Studio“ des Senders in Saarbrücken. Unsere Auszubildenden aus den Schulen für Physiotherapie und Orthoptik haben uns dabei unterstützt. Der Gedanke, die Schülerinnen zu integrieren, lag insofern nahe, als dass sie auf authentische Weise viel näher an der Zielgruppe sind, als Lehrer und Ausbildungsverantwortliche es sein können.

„Gesundheitskampagne „Helfer braucht das Land““ weiterlesen

„Man könnte fast sagen, ein Schlaraffenland für Physiotherapeuten“. Homburger PT-Schülerinnen zu Gast im Landstuhl Regional Medical Center

Herr N., Antonia Wolf, Yelena Chatelain und Esther Nieder (v.l.n.r.)

Von einem nicht alltäglichen Besuch im weltweit größten US-Hospital außerhalb der Vereinigten Staaten berichten Yelena Chatelain, Esther Nieder und Antonia Wolf. Die drei sind Schülerinnen im 4. Semester der Physiotherapie-Schule des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) in Homburg. Sie haben sich auf den Weg ins Landstuhl Regional Medical Center (LRMC) gemacht, um Herrn N. zu besuchen, einen ehemaligen Patienten, den sie ab November 2016 für drei Monate während ihrer klinischen Ausbildung in der Unfallchirurgie behandelt hatten. Mit dabei sind Leonie Fuchs, Fachlehrerin für Chirurgie und Traumatologie, und Ines Schultz, stellvertretende Leiterin der PT-Abteilung der Homburger Klinik für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie. „„Man könnte fast sagen, ein Schlaraffenland für Physiotherapeuten“. Homburger PT-Schülerinnen zu Gast im Landstuhl Regional Medical Center“ weiterlesen

Von Krankengymnastik zur Physiotherapie – faszi(e)nierend! Wir feiern 50 Jahre Physiotherapieschule

Liebe Ehemalige, Freunde und Freundinnen
unserer altehrwürdigen „Lehranstalt für Krankengymnastik“,

die nach unglaublichen 50 Jahren zwar jetzt einen anderen, modernen Namen trägt – Schule für Physiotherapie  –, jedoch noch immer junge Menschen auf einen wunderbaren Beruf vorbereitet. „Von Krankengymnastik zur Physiotherapie – faszi(e)nierend! Wir feiern 50 Jahre Physiotherapieschule“ weiterlesen

Wohlbehütet in die Welt der Physiotherapie

dscn0851Endlich geschafft! 16 Schülerinnen und Schüler des Kurses PT 13/16 der Schule für Physiotherapie im Schulzentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) in Homburg haben ihr Examen nach 3-jähriger Ausbildungszeit mit Bravour bestanden. Im Rahmen einer Feierstunde überreichten Schulleiterin Elisabeth Hegel und ihr Team den frisch gebackenen Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten ihre Zeugnisse. Obendrein gab es für jeden noch eine selbstgehäkelte Mütze, mit der Frau Hegel die neuen Kolleginnen und Kollegen „wohlbehütet“ in die Arbeitswelt verabschiedete. „Wohlbehütet in die Welt der Physiotherapie“ weiterlesen