„Bewegungspause am Arbeitsplatz“ gewinnt den Videowettbewerb der IAFK

„Wir haben nichts anderes erwartet“, sagt Janina Müller mit einem Augenzwinkern als sie erfährt, dass sie und ihr Filmteam den ersten Preis in einem Videowettbewerb gewonnen haben. Janina Müller ist Auszubildende im 3. Lehrjahr an der Schule für Physiotherapie im Schulzentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes in Homburg und hat mit acht weiteren Azubis an einem Videowettbewerb teilgenommen, der zum dritten Mal in Folge von der Internationalen Arbeitsgemeinschaft für Functional Kinetics (IAFK) für Schüler und Auszubildende an Physiotherapieschulen ausgeschrieben wurde. „„Bewegungspause am Arbeitsplatz“ gewinnt den Videowettbewerb der IAFK“ weiterlesen

Neu ab 2019: UKS Homburg zahlt Diätassistenz-, MTLA-, MTRA-, MTAF-, Orthoptik- und Physiotherapie-Azubis eine Ausbildungsvergütung

In Homburg herrscht Grund zum Jubeln: Die „Tarifeinigung in den Tarifverhandlungen zu schulischen Ausbildungsverhältnissen in den Gesundheitsberufen im öffentlichen Dienst der Länder“ ist seit 1. Januar 2019 amtlich. Damit besteht nun endlich die Grundlage dafür, dass neben Pflege-, Hebammen- und OTA-Ausbildung auch alle anderen Auszubildenden der Gesundheitsfachberufe, die durch das Krankenhausfinanzierungsgesetz geregelt werden, eine Ausbildungsvergütung bekommen – aber nur, wenn die Ausbildung an einem Universitätsklinikum stattfindet, welches dem Tarifvertrag der Länder untersteht. Für das Schulzentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes in Homburg ist dies der Fall.

Damit bekommen auch unsere Auszubildenden der Schulen für Diätassistenz, MTLA, MTRA, MTAF, Orthoptik und Physiotherapie ab sofort eine Ausbildungsvergütung!

Und diese kann sich sehen lassen: Das monatliche Ausbildungsentgelt beträgt für unsere Auszubildende

  • im ersten Ausbildungsjahr 965,24 Euro,
  • im zweiten Ausbildungsjahr 1.025,30 Euro,
  • im dritten Ausbildungsjahr 1.122,03 Euro.

 

„Stopp Diskriminierung von Menschen mit HIV“ – Homburger Physiotherapie-Azubis engagieren sich am Welt-Aids-Tag

Circa 86.000 Menschen leben in Deutschland mit dem HI-Virus. 2017 haben sich nach Schätzungen des Robert-Koch-Institutes rund 2.700 Menschen mit HIV infiziert – immerhin 200 Fälle weniger als im Jahr zuvor. Solch positive Entwicklungen sind unter anderem der Arbeit von Organisationen wie der Deutschen Aidshilfe zu verdanken, die sich mit Projekten zur Prävention und Selbsthilfe für einen besseren Umgang mit dem Thema einsetzt. Wie jedes Jahr wurde am 1. Dezember der Welt-Aids-Tag begangen, der dieses Mal unter dem Motto „Stopp Diskriminierung von Menschen mit HIV“ stattfand. Auch die Auszubildenden der Physiotherapieschule im Schulzentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) in Homburg haben sich mit dem Thema befasst – und Gutes getan, wie die Physiotherapieschülerin Annika Maske berichtet.  „„Stopp Diskriminierung von Menschen mit HIV“ – Homburger Physiotherapie-Azubis engagieren sich am Welt-Aids-Tag“ weiterlesen

Alles erdenklich Gute im (Un-)Ruhestand!

Am 27.09.2018 haben wir die Schulleiterin der Physiotherapieschule am Universitätsklinikum des Saarlandes, Frau Dipl.-Pädagogin Elisabeth Hegel, mit munteren Grüßen in den (Un-)Ruhestand verabschiedet. Wir bedanken uns für ihr großes Engagement und die geleistete Arbeit zum Wohle der Frau Hegel und ihrem Team anvertrauten jungen Menschen. Frau Hegel wird uns allen im Schulzentrum fehlen. Alles Liebe und Gute!

Jedes Ende ist ein neuer Anfang, und hinter jedem Anfang wartet ein neues Abenteuer. Unser „Abenteuer“ heißt Deniz Halil. Herr Halil hat Frau Hegel als Leiter der Schule für Physiotherapie beerbt. Wir freuen uns auf dieses Abenteuer und stehen als Schulzentrum prinzipiell für alle Schandtaten bereit, so sie denn der Weiterentwicklung der Physiotherapie-Schule dienen. In diesem Sinne wünschen wir Herr Halil im wahrsten Sinne des Wortes eine glückliche Hand.

„Schmerzpatienten mit anderen Augen sehen…“

Brennnesselreiz (Ronja Krebs, 3. Semester)

Im Schulzentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) in Homburg wird eine qualifizierte und praxisorientierte Ausbildung groß geschrieben. Um die Ausbildung der Physiotherapieschülerinnen und -schüler dem aktuellen Stand der Schmerztherapie anzupassen, widmete die Schule für Physiotherapie dem Thema Schmerz erstmalig eine Projektwoche. Vom 28. August bis zum 1. September 2017 drehte sich der gesamte Unterricht eine Woche lang um das Thema Schmerz. Ausschlaggebend war dabei u.a. die Tatsache, dass sich die Schmerztherapie in Homburg in den letzten Jahren stark etabliert und zu einem eigenständigen Fachbereich entwickelt hat, sowohl für stationäre als auch ambulante Patienten. „„Schmerzpatienten mit anderen Augen sehen…““ weiterlesen

Gesundheitskampagne „Helfer braucht das Land“

Mit einer starken Kampagne will der Radiosender bigFM Saarland das Image von Gesundheitsfachberufen verbessern. Wir vom Schulzentrum des Universitätsklinikums des Saarlandes in Homburg sind mit dabei und waren heute im „gläsernen Studio“ des Senders in Saarbrücken. Unsere Auszubildenden aus den Schulen für Physiotherapie und Orthoptik haben uns dabei unterstützt. Der Gedanke, die Schülerinnen zu integrieren, lag insofern nahe, als dass sie auf authentische Weise viel näher an der Zielgruppe sind, als Lehrer und Ausbildungsverantwortliche es sein können.

„Gesundheitskampagne „Helfer braucht das Land““ weiterlesen